Lasermikroskopie

Neuestes Lasermikroskop: Konfokale Lasermikroskopie

Bei uns steht die neueste Generation eines "konfokalen Lasermikroskopes", mit dem feingewebliche Untersuchungen vollkommen schmerzlos an der lebenden Haut (!) eines Patienten durchgeführt werden können. Bei vielen Hauterkrankungen, insbesondere bei der Abklärung des Hautkrebses, werden Gewebeproben in einer kleinen Operation aus der Haut entnommen und in ein pathogisches Institut zur Aufarbeitung geschickt. Jetzt ist es möglich, das Gewebe direkt am Menschen zu untersuchen, ohne Schnitt, ohne Operation! Laserstrahlen durchdringen die oberen Hautschichten und werden von dem Gewebe wie ein Echo zurückgeschickt. Ein Computer errechnet aus der Beschaffenheit des reflektierten Laserlichtes ein Bild der Hautstrukturen. Die Auflösung dieses Lasermikroskopes ist so hoch, dass selbst die Kerne im Inneren der Hautzellen sichtbar werden. Sogar Filmaufnahmen über die Aktivität im Hautgewebe werden möglich. Die Technik ist vollkommen risikolos, da die Intensität der Laserstrahlen ungefähr der Stärke eines Laserpointers entspricht.

Eine Reise in die lebende Haut

Lasermikroskopie

In der untersuchten Haut können neben Blutkörperchen auch Entzündungszellen und Krebsgewebe dargestellt werden. Die histologischen Untersuchungen werden sicher nicht überflüssig werden, insbesondere bei der Abklärung des Melanoms, des Schwarzen Hautkrebses. Aber in vielen Fällen ersetzt das Lasermikroskop die Gewebeentnahme. Da der Helle Hautkrebs, die häufigste Krebsart am Menschen, inzwischen in vielen Fällen auch ohne Operation geheilt werden kann, bleiben den Patienten dann gänzlich operative Eingriffe erspart. Je früher eine Diagnose erfolgt, umso einfacher die Therapie. Das Lasermikroskop wird dazu einen großen Beitrag leisten.

Gewebeprobe mit Hautzellen