Haut und Haare

Ursachen für Haarausfall

► nähere Informationen bei unserer Haarsprechstunde www.haararzt.de

Mit Ende der Pubertät haben wir die meisten Haare. Danach setzt eine fortlaufende geringe Haarausdünnung ein. Wir verlieren pro Tag durchschnittlich ca. 10 - 150 Haare. Häufiges Haarewaschen verstärkt den Haarverlust nur scheinbar:

Die hierbei verlorenen Haare wären in den nächsten Tagen auch so ausgefallen!

Vermehrter Haarausfall oder geringes Nachwachsen?

Der tägliche Haarverlust wird durch nachwachsende Haare ausgeglichen. Vermehrter Haarausfall und geringes Nachwachsen von Haaren kann verschiedene Ursachen haben, welche Ihr Arzt abklärt. Am häufigsten ist eine gestörte Empfindlichkeit der Haarwurzeln auf die Sexual-Hormone Ihres Körpers, welche das Haarwachstum steuern.

Auch Kopfhauterkrankungen wie z.B. Ekzeme können Haarausfall auslösen.

Wir untersuchen und beraten Sie!

 
© 2003-2017 Medizinisches Versorgungszentrum Hansaklinik Dr. Eichelberg Sitemap | Impressum | Datenschutz