Enthaarung

Üppiges Haupthaar gilt als schön. An manch anderen Körperstellen kann Behaarung jedoch als unästhetisch empfunden werden; bei Frauen z.B. im Gesichtsbereich
– insbesondere an Oberlippe oder Wangen –, in der Bikinizone oder an den Beinen; bei Männern an Brust, Schultern oder Rücken. Zur Entfernung der unerwünschten Härchen setzen wir den besonders schonenden und effektiven Alexandrit-Laser ein.

In der Regel sind fünf bis sieben Behandlungen im Abstand von cirka vier Wochen erforderlich.

► nähere Informationen bei unserer Haarsprechstunde
www.haararzt.de

Der entscheidende Vorteil der Enthaarung mit dem Alexandrit-Laser gegenüber den „Blitzlampen“ (IPL), mit denen vorwiegend Kosmetikerinnen arbeiten, ist der wesentlich schonendere und dabei wirksamere Effekt. Vielfach stellen die Anwender der „Blitzlampen“ diesen Sachverhalt anders dar, wissenschaftlich ist jedoch der Vorteil des Lasers eindeutig belegt: Denn die „Blitzlampen“ mit ihrem diffuserem Licht treffen neben den Haarwurzeln auch einen erheblich größeren Teil der umliegenden Hautareale als der deutlich gezieltere Laser-Impuls.

Es ist auch nur einer Lücke im Gesetz zu verdanken, dass die Blitzlampen in die Hände von Nicht-Ärzten gelangen. Derartige Therapien sollten nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Für andere Einsatzgebiete können jedoch hochwertige IPL-Systeme auch Vorteile bieten: Wir setzen diese Geräte z.B. bei Blutgefäßerweiterungen ein.

Laser oder
Blitzlampe (IPL) ?





Gezielt wirksame,
schonende Impulse